Logo

KARLSRUHER UMWELTIMPULSE

Karlsruher Umweltimpulse

Eine Veranstaltungsreihe der Umweltstiftung der Sparkasse Karlsruhe in Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Thema der Veranstaltung:

STADT – LAND – ABGEHÄNGT?
ÖPNV Anbindung zwischen
Karlsruhe und dem Landkreis

28.09.2021, 18:00-19:30
Moderatorin: Katharina Linnepe

In Zeiten hoher Energiepreise, des Klimawandels und des 9€-Tickets sind öffentliche Verkehrsmittel in aller Munde. Vor allem für die täglichen Fahrten zur Arbeitsstelle oder zum Einkaufen sollen sie eine echte Alternative zum PKW sein. Aber sind sie das? Für alle?

Was wünschen sich ländliche Kommunen in Bezug auf Taktung und Frequenz? Kann die Verkehrswende für alle funktionieren? Welchen Herausforderungen sieht sich die KVV gegenüber? Inwieweit kann Carsharing zur Mobilitätswende bzw. zur besseren Anbindung von ländlichen Kommunen beitragen? Welchen Beitrag kann die Wissenschaft liefern?

In der Podiumsdiskussion Stadt-Land-abgehängt? werden nach einem Impulsvortrag die verschiedenen Standpunkte und Herausforderungen erläutert und dargelegt. In der zweigeteilten Veranstaltung diskutieren die Podiumsteilnehmer erst unter sich, danach werden Fragen aus dem Publikum beantwortet.

 

Plakat

Vorstellung der Teilnehmer*Innen:

Moderation
Katharina Linnepe
Moderatorin
Katharina Linnepe ist Kommunikationsexpertin. Ob als Moderatorin, Sprecherin oder Crossmedia-Journalistin stößt sie Dialoge und Diskussionen an – in mehr als einer Sprache. Seit ihrem Studium der Politikwissenschaft, Soziologie und Philosophie gilt ihr berufliches und persönliches Interesse dem Zusammenspiel von Politik und Gesellschaft, Wissenschaft und Ethik.

Impulsvortrag
Eva Knoch
Geschäftsführerin des KIT-Zentrums Mobilitätssysteme
Eva-Maria Knoch war nach ihrem Maschinenbaustudium wissenschaftliche Mitarbeitern am Institut für Fahrzeugsystemtechnik des KIT. Seit 2020 ist sie Geschäftsführerin des KIT-Zentrums Mobilitätssysteme, seit 2022 leitet sie außerdem die Forschungsgruppe Mensch-Fahrzeug-Interaktion am Institut für Fahrzeugsystemtechnik. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt im Bereich des öffentlichen Verkehrs und dessen Automatisierung. In den vergangenen Jahren hat sie unter anderem Projekte wie „regional eco mobility 2030 (REM 2030)“, „Voraussetzungen & Einsatzmöglichkeiten von automatisierten und elektrisch fahrenden (Klein-)Bussen im ÖPNV (LEA-(Klein-)Bus)“, „Automatisierte Betriebsfunktionen von Straßenbahnfahrzeugen: Bewertung der Potenziale von Technologien zum vernetzen Fahren (autoTRAM)“ oder „Handbuch für Kommunen zum automatisierten und vernetzten Fahren“ begleitet.
Panelist*innen
Tobias Borho
Bürgermeister der Stadt Kraichtal

Tobias Borho ist seit dem 04.05.2021 Bürgermeister der Stadt Kraichtal. Die Stadt Kraichtal liegt im Nordosten des Landkreises Karlsruhe in Baden-Württemberg. Sie besteht aus 9 Stadtteilen. Die Fläche beträgt 80,56 km², somit ist die Stadt Kraichtal die größte Flächengemeinde im Landkreis Karlsruhe.

Anja Orth
Geschäftsführerin Stadtmobil CarSharing Karlsruhe

Anja Orth arbeitet seit 14 Jahren bei stadtmobil in Karlsruhe. Seit 2021 ist sie als Geschäftsführerin mitverantwortlich für die künftige Ausrichtung des Unternehmens.

Ihr Ziel ist es, mit stadtmobil CarSharing die Mobilitätswende in der Region voranzutreiben - eine Entwicklung weg vom privaten Auto und überflüssigen Autofahrten hin zu anderen Mobilitätsformen. Die notwendigen Maßnahmen in der Stadt und auf dem Land sind unterschiedlich und bieten jeweils große Herausforderungen, denen sie sich engagiert stellt.

“Bus, Bahn, CarSharing und Fahrrad sind die wichtigsten Mobilitätsmittel für die Zukunft, nicht mehr das eigene Auto.”

Dr. Alexander Pischon
Geschäftsführer des Karlsruher Verkehrsverbunds (KVV)
Dr. Alexander Pischon (54) studierte an den Universitäten in Berlin und Heidelberg
Volkswirtschaftslehre und erreichte 1993 seinen Abschluss als Diplom-Volkswirt.
Nach seiner Promotion an der Universität Heidelberg, verschiedenen nationalen und internationalen
Stationen bei ABB und der Deutschen Bahn übernahm Dr. Pischon seine jetzigen Positionen als
Vorsitzender der Geschäftsführung der Verkehrsbetriebe Karlsruhe GmbH (VBK), der Albtal-Verkehrs-
Gesellschaft mbH (AVG), der Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft mbH (KASIG), der
Karlsruher Verkehrsverbund GmbH (KVV) sowie als Geschäftsführer in der Holding, der Karlsruher
Versorgungs-, Verkehrs- und Hafen GmbH (KVVH).
Zusätzlich ist er seit 2019 in verschiedenen ÖPNV-Branchenverbänden für Karlsruhe aktiv, als
Vorsitzender der VDV Landesgruppe Baden-Württemberg, als Mitglied des VDV Präsidiums auf
Bundesebene sowie als Mitglied des Policy Boards des internationalen Branchenverbands UITP.
Dr. Christoph Schnaudigel
Landrat des Landkreises Karlsruhe
Dr. Christoph Schnaudigel ist seit 2007 Landrat des Landkreises Karlsruhe, der mit rund 450.000 Einwohnerinnen und Einwohnern zu den größten im Land Baden-Württemberg zählt. Er ist Vorsit-zender des Regionalverbandes Mittlerer Oberrhein, der unter anderem die verkehrliche Entwick-lung der Region mit über 1 Million Menschen mitgestaltet. Neue, auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnittenen Mobilitätsangebote wie On Demand-Verkehre oder regiomove hat er mitinitiiert und umgesetzt.
Peter Vortisch
Professor für Verkehrswesen am KIT
Peter Vortisch hat an der Universität Karlsruhe Informatik studiert und wurde dann im Bauingenieurwesen promoviert. Anschließend war er in verschiedenen Funktionen bei der Karlsruher PTV Group tätig, zuletzt als Prokurist und Bereichsleiter für die Softwareprodukte für Verkehrsingenieure. Seit 2010 ist er Professor für Verkehrswesen am KIT und leitet dort das Institut für Verkehrswesen, an dem sich ca. 20 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit vielen Aspekten der Mobilität von der Entstehung von Verkehr bis zur Steuerung von Verkehrsströmen beschäftigen. Übergreifender Arbeitsschwerpunkt des Instituts ist die Messung von Mobilität und ihre Nachbildung in Computermodellen. Herr Vortisch ist außerdem Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des Bundesministers für Digitales und Verkehr.