Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT
Leiterin der Geschäftsstelle

Dr. Kirsten Hennrich

KIT Zentrum Klima und Umwelt
Gebäude 9675
Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen

E-Mail: kirsten hennrichNod6∂kit edu

Telefon: +49 721 608 28592

Fax: +49  721 608 23949


Wissenschaftlicher Sprecher
Prof. Dr. Erwin Zehe

E-Mail: Erwin ZeheDsb8∂kit edu

Telefon: +49 721 608 43814

Klimawandel trotz Corona weiterhin wichtiges Thema

Wärmestreifen nach Ed Hawkins, global, 1850-2019; Farbskala überstreicht 1.35°C von Dunkelblau nach Dunkelrot *

 

Auch wenn die momentane Krise rund um Covid-19 die Medien und uns alle stark beschäftigt, so geht doch auch der Klimawandel weiter. Die gegenwärtige Situation wird den Klimawandel nicht nennenswert abschwächen, auch wenn momentan durch den Rückgang der weltweiten Wirtschaft ein Rückgang in der aktuellen Luftverschmutzung zu sehen ist (z.B. in China ). Aber die Ansammlung von Treibhausgasen in der Atmosphäre seit Beginn der industriellen Revolution ist so enorm, dass sich die Covid-19-Krise nur wenig auf die gesamte Menge der atmosphärischen Treibhausgase auswirkt (nur in Englisch).


Auch 2020 startete wieder mit 3 Monaten, deren mittlere Temperaturen deutlich über denen der langjährigen Mittelwerte lagen (monatlicher Wetterstatus Deutschland des DWD). In vielen Gegenden Deutschlands gab es im Winter keinen Schnee. Seit Mitte März fiel kaum Niederschlag, und jetzt, Mitte April, sind die Böden immer noch viel zu trocken (weitere Informationen). Auch am KIT beschäftigen sich zahlreiche Forschungsvorhaben mit den physikalischen Ursachen, Zusammenhängen und Zukunftsprojektionen von extremen Wetterereignissen, wie zum Beispiel Hitzewellen (http://www.imk-tro.kit.edu/9799.php, http://www.imk-tro.kit.edu/download/PI_2019_146_Absinkende_Luftpakete.pdf, http://www.imk-tro.kit.edu/9479.php). Der Klimawandel geht ständig weiter - wir alle müssen unser Verhalten grundlegend ändern, um ihm zu begegnen.


Es ist daher wichtig, auch die Corona-Krise als eine Chance für den Wechsel in eine nachhaltige Zukunft zu verstehen. Der Wiederaufbau der Wirtschaft muss unbedingt auch unter dem Gesichtspunkt der Klimaneutralität erfolgen, wenn wir zukünftige Krisen durch den Klimawandel verhindern wollen, welche die derzeitige Corona-Krise als einen momentanen Effekt erscheinen lassen würden. Das KIT-Zentrum Klima und Umwelt unterstützt daher den weltweiten Klimaaktionstag am 24.4.2020.

 

* Die oben und unten gezeigten Streifenbilder zeigen die mittleren jährlichen Temperaturen, wobei jedes Jahr durch einen Streifen dargestellt wird. Jahre die in Blau dargestellt werden, waren kälter als im Mittel, je dunkler Blau umso kälter, und Jahre die in Rot dargestellt werden, waren wärmer, je dunkler Rot umso wärmer.

 

Wärmestreifen nach Ed Hawkins, Deutschland, 1881-2019; mittlere Temperatur: dunkelstes Blau: 6.6°C, dunkelstes Rot: 10.3°C *