Home  | Impressum | Sitemap | KIT
Kontakt

 

 

Wissenschaftlicher Sprecher:

Prof. Dr. Frank Schilling
AGW
Telefon: +49 721 608-44725
 
Leiterin der Geschäftstelle:

Dr. Kirsten Hennrich
KIT Zentrum Klima und Umwelt
Karlsruhe Institut für Technologie KIT
Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen
Phone: +49 721 608-28592
Fax: +49  721 608-23949

 

 

38. Sparkassen-Umwelt-Preis

Poster_Jahrestagung_Sparkassen-Umwelt-Preis_2017_web (1)

38. Ausschreibung des Sparkassen-Umwelt-Preises

Die Sparkasse Karlsruhe Ettlingen fühlt sich nicht nur seit jeher ihren Kundinnen und Kunden eng verbunden, sondern, entsprechend ihrem öffentlichen Auftrag, auch der Bevölkerung, den Unternehmen und Einrichtungen ihres Geschäftsgebietes. Seit mehr als 200 Jahren findet dies auch Ausdruck in einer hohen Gemeinwohlorientierung. Aus diesem Grunde und im Einvernehmen mit der damaligen Universität Fridericiana Karlsruhe errichtete die Sparkasse Karlsruhe am 29. Oktober 1979 eine Stiftung zur Förderung hervorragender wissenschaftlicher Arbeiten, die dem Allgemeinwohl, insbesondere der Lösung von Umweltschutzproblemen dienen. Bereits zum 38. Mal loben das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und die Umweltstiftung der Sparkasse Karlsruhe im Jahr 2017 den Sparkassen-Umwelt-Preis aus.

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und die Umweltstiftung der Sparkasse Karlsruhe vergeben insgesamt

15.000 €

für hervorragende Arbeiten mit Bezug zu umweltrelevanten Themen. Der Preis wird vergeben in den Kategorien:

  • Dissertationen

  • Diplomarbeiten und Masterarbeiten

  • akademische Projektarbeiten


Die Ausschreibung erfolgt über das KIT-Zentrum Klima und Umwelt. Bewerbungen sollen in Papierform in zweifacher Ausfertigung über die jeweiligen Betreuer mit folgenden Anlagen bei der Geschäftsstelle des KIT-Zentrums Klima und Umwelt eingereicht werden:

  • verständliche Kurzfassung der Arbeit (1 Seite)

  • Empfehlungsschreiben

  • Befürwortung der Fakultät

  • Gutachten (Erst- und ggf. Zweitgutachten)

  • Lebenslauf mit wissenschaftlichem Werdegang

  • Publikationsliste

  • Arbeit

Bitte schicken Sie zusätzlich per E-Mail die Kurzfassung der Arbeit und den Lebenslauf an Frau Dr. Hennrich.

Die Bewerber/innen sollten ihre Arbeiten grundsätzlich nach dem 01. Juli 2016 abgeschlossen haben. Bitte beachten Sie, dass wir die einreichenden Betreuer darum bitten, zwei der eingereichten Arbeiten zu begutachten.

Bewerbungsschluss ist der 28. Juli 2017.
Voraussichtlich im Dezember 2017 wird nach einer Vorauswahl durch eine Auswahlkommission der Stiftungsrat über die Vergabe der Preise entscheiden. Anfang kommenden Jahres werden die Preisträger informiert. Die Preisverleihung ist für Sommer 2018 vorgesehen.